object1311732607

ten20x1000

Die deutschen Antifaschisten sind gegen den Krieg

Der amerikanische Wissenschaftler im Bereich des psychologischen Krieges Paul Myron Anthony Linebarger schrieb anlässlich des zweiten Weltkrieges: „In seiner speziellen Propaganda waren die Russen gleichermaßen direkt und realistisch. Sie brachten den Deutschen in Erinnerung die Mahnung von Bismarck wegen der Gewaltanwendung im Osten. Sie benutzten alle möglichen Propagandamanöver. Sie verwandelten die Kriegsgefangenen in sein Aktiv. Sie agitierten eine Reihe von den deutschen Generalen für das Teilnehmen an der Bewegung „ Freies Deutschland“. Die Kriegsgefangenen waren in der Propaganda benutzt.

Im Großen Vaterländischen Krieg stießen nicht nur zwei sozial gegensätzliche wirtschaftliche Systeme, Kriegsmacht und Kriegsstrategien, sondern auch zwei prinzipiell unterschiedliche Ideologien und auch die moralischen und ethischen Werte. Die Ideologie des Faschismus baute sich aus dem Kult der Gewalt, dem Rassismus, der Überlegenheit der arischen Rasse, für die man den „Lebensraum“ der hassenswerten sowjetischen Menschen und Kommunisten erobern musste; sie vernichteten Millionen von Menschen, zerstörten ihre Häuser, Städte und Dörfer, historische und kulturelle Denkmäler, vergriffen an die tausendjährigen Traditionen der Völker des mächtigen Landes.

Das geistliche Potenzial des sowjetischen Volkes war auf den geschichtlichen Grundsätzen der Geistigkeit, der Denkweise und der Autorität der heiligen Symbole – die Heimat, der Staat, die Armee – gebildet. Der geistliche Faktor gründete während des zweiten Krieges auf der sozialistischen Ideologie, und auf den traditionellen, moralischen Werten und zwar: der Kollektivismus, die soziale Gerechtigkeit, die Staatlichkeit, die Gewissenhaftigkeit, der Humanismus.

Сотрудничество

Международный журнал культурной и деловой жизни "Золотая площадь" пргиглашает к сотрудничеству компании и частных лиц. Вы можете размещать рекламу на страницах печатного издания и в электронной версии журнала в виде рекламных материалов, баннеров, видеороликов, по лучшим ценам и на лучших условиях.

Читать...

О нас

«Золотая площадь». Международный журнал культурной и деловой жизни.
The Golden Plaza. International Magazine of Culture and Business.
Свидетельство о регистрации средств массовой информации:
Москва, Федеральная служба по надзору в сфере связи, информационных технологий и массовых коммуникаций (Роскомнадзор), Эл № ФС77-49585 от 24 апреля 2012 г.
Учредитель: Индивидуальный предприниматель Эркенов Рашид Адамович.
Главный редактор журнала «Золотая площадь» Аппаев Билял Добаевич.
Издатель: индивидуальный предприниматель Эркенов Рашид Адамович. Адрес издателя: 369380, КЧР, Малокарачаевский район, с. Учкекен, ул. Ленина, 89а.

Контакты

filePxZu

Адрес редакции:
Россия, 369380, КЧР
Малокарачаевский район
с. Учкекен, ул. Ленина, 89а.
email: info@goldenplazamagazine.ru
Тел. 8 87877 2-55 37